JM-DATA-ADMIN ist eine von JM-DATA entwickelte Software, die eine zentrale Verwaltung und Monitoring für Internet Service Provider ermöglicht. Die Provisioning Software – made in austria – verwaltet unabhängige Netzwerk-Typologien und Monitoren. Die einfache und intuitive Bedienung erleichtert den Kunden das Arbeiten mit JM-DATA-ADMIN.

 

Die Einsatzgebiete der Software sind vielfältig: neben der Technik, kann diese auch in Call-Centern, in Backoffice-Bereichen und am Helpdesk verwendet werden.


Sie haben damit immer einen guten Überblick über ihre Kunden und ihr Netzwerk.

 

JM-DATA-ADMIN bietet beginnend bei 150 bis hin zu einer unlimitierten Anzahl von Netzteilnehmer eine perfekte Skalierbarkeit an – auch über verteilte Standorte. 


JM-DATA-ADMIN wächst also mit ihrem Unternehmen.

 

JM-DATA-ASSISTANT (24x7 Support) rundet das Portfolio von

JM-DATA ab.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Docsis Provisioning

Verwaltung und Management aller Docsis Geräte. Es werden alle aktuellen DocsisStandards von Docsis 1.0 bis Docsis 3.0 unterstützt. Im System integriert sind alle Dienste die für ein vollständiges Provisioning notwendig sind: DHCP-, DNS-, TFTP-, Time Server, die Docsis Modems werden in Nodes verwaltet. Diese bilden das physikalische HF-Netzwerk ab. Es können aber auch mehrere physikalische Netzwerkbereiche mittels strukturalen Nodes zusammengefasst werden. Der Vorteil: unabhängige Docsis Modems CMTS Erfassung, die physikalische Netzwerkumbauten erleichtert und ein CMTS übergreifendes Loadbalancing ermöglicht. Im CN ADMIN können sehr flexible Services definiert werden. Modulübergreifend werden auch Regeln für Datenlimits aus dem Accounting berücksichtigt. Die Nameserver sind mit dem DHCP Diensten gekoppelt und dadurch sind immer die benötigten FQDN Auflösungen für dynamische und statische IP Adressen verfügbar

 
Provisioning

Eine brandneue Funktion ermöglicht es eigene Datensätze zu erstellen. Der Vorteil für die Endkunden ist, dass der Kabelbetreiber durch die Integrated DNS eigene Domain-Namen vergeben kann. Ein Service, dass vor allem Firmenkunden zu schätzen wissen. Das Modul TR-069 erleichtert die Kommunikation mit den Kunden, weil der Provider per Fernzugriff das Modem seiner Kunden konfigurieren kann. Neue Kunden kommen so schneller zu ihrem Internetzugang. Es werden die beiden Standards Packet- Cable und SIP unterstützt. Docsis Modems mit integriertem MTA verschiedenster Hersteller werden komfortabel in einem einheitlichen System verwaltet. Für eineeinfache Konfiguration ist ein Config File Builder integriert.

 
Accounting

Die Verarbeitung von Accountingdaten für Docsis und Radius ist im Programm vorgesehen. Für Docsis Modems ist eine Auswertung bis auf die einzelnen Service Flows möglich. Dadurch kann zum Beispiel lokaler Traffic oder VoIP Daten vom Internet Traffic separat gezählt werden.

 
Radius Provisioning

Über das Radius Protokoll lassen sich Herstellerunabhängig verschiedene Network Access Server (NAS) handhaben. Ein einheitliches Provsioning unterschiedlichster Netzwerktypologien wie zum Beispiel optische Netzwerke, DSL, Wireless, Ethernet, … ist vorgesehen. Der Radius Server kann auch mit unseren DHCP Diensten verknüpft werden. Dem Radius Accounts sind vordefinierte Surfpakete und Profile zugeordnet, um die unterschiedlichsten Services abzubilden.

 
Monitoring

Im Monitoring werden von zentralen Routern und Switches aber auch von allen Docsis Modems die technisch relevanten Daten alle 5 Minuten gesammelt. Diese werden zentral in einer Datenbank archiviert. Die Statistikdaten sind jederzeit abrufbar und können tabellarisch oder grafisch dargestellt werden. Für Trends und Langzeitauswertungen sind wöchentliche, monatliche, halbjährliche und jährliche Statistiken verfügbar. Alle systemrelevanten

 
IP Aufzeichnung

Für alle dynamischen und statischen IP Adressen wird aufgezeichnet wann diese an welches Kundengerät vergeben wurden. Diese Daten werden nach einem definierbaren Zeitpunkt automatisch in die Vorratsdatenspeicherung übertragen.

 
Automatische Benachrichtigung

Die Automatische Benachrichtigung kann je nach Einstellung wichtige Einträge aus dem Systemlog an definierte Mailadressen senden. Dies kann sofort oder auch als täglicher Statusbericht erfolgen.

 
Online Überwachung

In der Online Überwachung können Geräte im Netzwerk überwacht werden. Die Überwachung wird protokolliert und die Statusänderungen entsprechend im System Log vermerkt. Über die Automatische Benachrichtigung sind diese Ereignisse auch per E-Mail abrufbar.

 
Kundenverwaltung

In der Kundenverwaltung werden die Basisdaten eines Kunden wie Name, Anschrift, Kontaktmöglichkeiten, Personalien, Bankverbindungen erfasst. Jedem Kunden werden Verträge, Docsis Modems und Radius Accounts zugeordnet.

 
Rechnungslegung

Basierend auf den Daten der Vertragsverwaltung generieren die Nutzer wiederkehrende Rechnungen. Im Vertrag sind auch einmalige Kosten wie An- und Abmeldungsgebühren hinterlegt. Über die Integration des Accounting Moduls fließen auch Internet Verbrauchsdaten in die Rechnungslegung ein. Der CDR Import berücksichtigt dabei auch Telefon-Verbindungsentgelte.

 
Vertragsverwaltung

Die Vertragsverwaltung bündelt die einzelnen Services eines Kunden. Erfasst werden Docsis Modems, Radius Accounts, Rufnummern und Mailboxen. Der Vertrag ist die Basis für eine optionale Rechnungslegung.

 
Mailverwaltung und Maillogs

Kundenmailboxen werden vertragsbezogen verwaltet. Es gibt auch die Variante, dass Mailadressen oder Mailalias einer Mailbox zugeordnet werden. Übereinen Maillogimport werden Logdateien unterschiedlicher Hersteller von Mailservern und SPAM Firewalls importiert, durchsucht und visualisiert. Die Logdaten werden nach einem definierbaren Zeitpunkt in die Vorratsdatenspeicherung übertragen.

 
Ticketsystem

Das Ticketsystem erlaubt Abwicklung von Supportfällen und Anfragen. Die Anwender können über Teams gruppiert werden. Im Ticketsystem sind die Aktivitäten übersichtlich dargestellt und es gibt grafische Auswertungen. Beim Erfassen oder Ändern eines Tickets werden über definierte Regeln Funktionen für Benachrichtigungen oder Schnittstellen aufgerufen. Definierbare Eskalationszeiten steuern wie rasch unterschiedliche Tickets zu erledigen sind.

 
Kunden Webinterface

Die Endkunden erhalten über einen eigenen Login Zugang zu ihren aktuellen Services und ihren Verbrauchsdaten.

Vorratsspeicherung

Langzeitspeicher für IP Adressenbenutzung, CDR Daten und Maillogs. Diese Daten können nach Bedarf entsprechend protokolliert abgefragt und der anfragenden Institution übergeben werden. Über die Benutzerverwaltung wird definiert, wer Zugriff auf diese Daten hat.

 
 
JM-DATA Connector

Der JM-DATA Connector wird Ihnen kostenlos mitgeliefert und mit diesem können Sie alle JM-DATA Produkte verwalten.

  • Domain einkaufen und verwalten über JM-DATA DNS Server

  • Mail Adressen für Ihre Endkunden

  • aicall IamTV verwalten

JM-DATA DNS Server

Hier haben Sie die Möglichkeit Ihre Domains selber InHouse zu verwalten. Alle Domains können Sie über das JM-DATA ADMIN verwalten und dieses spielt dann die DNS Daten auf die JM-DATA DNS Server, die aber bei Ihnen installiert werden. Wollen Sie das nicht, können Sie das über den "JM-DATA Connector" machen.

 
 
  • Facebook Social Icon